Ergebnisse online

Dieses Jahr war auch für den Radsport ein schwieriges. Unser Verein überlegte lange, ob er in diesem Jahr das Zeitfahren Hamburg – Berlin durchführen könne. Alle Brevets waren schließlich abgesagt worden.

Doch die Verordnungen der Stadt Hamburg und Berlin und auch das Hygienekonzept von Clausen’s Vierländer Landhaus erlaubten uns, das Zeitfahren in diesem Jahr in einer reduzierten Form durchzuführen.

Leider mussten wir auf viele beliebte und tradierte Gewohnheiten verzichten. Kein Klönschnack vor dem Start, keine Wurst und kein Bier im Ziel. Und natürlich die AHA Regeln. Alles irgendwie gespenstisch.

Doch die Dankbarkeit der Startenden und vor allem ihre Disziplin zeigten uns, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.

Vielen Dank an Euch!

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder keinen Mangel an Helfern und vor allem den vereinsfremden Mitstreitern gebührt unsere Dankbarkeit für ihren Einsatz!

Dass Berlin direkt vor dem Start zum Risikogebiet erklärt wurde und deshalb einige Berliner vor dem Start nicht in Hamburg übernachten durften hat das Starterfeld leider reduziert. Auch andere FahrerInnen sagten aus Sorge vor der aktuellen Situation in Berlin ihren Start ab.

So war das Starterfeld letztlich halb so groß wie in den vergangen Jahren, was in diesem Jahr dann doch sehr hilfreich war.

Wir sind sicher, dass wir im nächsten Jahr dann wieder in unserer gewohnten Form unser Zeitfahren ausrichten können und freuen uns schon auf Euch!

Bilder der Veranstaltung

Und hier geht es zu den Ergebnissen:

3 Gedanken zu „Ergebnisse online

  1. Das „Zeitfahren HAMBURG > BERLIN“ war für mich immer der krönende Abschluss meiner Radsportsaison. Nach 12 erfolgreichen Teilnahmen entschloss ich mich schon im letzten Jahr, in die Helfercrew zu wechseln. Und habe es nicht bereut. So ein Event aus einer anderen Perspektive zu betrachten, da wächst die Achtung und Respekt für den Orginisator. Mit wenig Manpower, einfachen Mitteln aber dafür mit einem hohen persönlichen Einsatz wurde auch dieses Mal unter schwierigen Begleitumständen ein tolles Radsportevent auf die Strasse gebracht. Die vielen lobende Worte und positiven Reaktionen der Berlinfinisher waren eindeutig, es war die richtige Entscheidung für die Durchführung dieses Events. Und Dank des diziplinierten und verantwortungsvollen Verhalten aller, wirklich aller Teilnehmer, ging das diesjährige ZF problemlos über die Bühne und dann auch zu Ende. Ihr wart klasse. Echt. Mir hat dieser Tag, und es war ein langer, auf jedenfall Fall mit euch für euch Spass gebracht/gemacht. Ein Radsportevent von Radfahrern eben für Radfahrer. Bis zum nächsten Mal Gruss der dirk

  2. Liebes Team vom Audax SH,
    ich wollte schon seit Jahren Teil dieses sagenumwobenen Events sein und habe (ausgerechnet) in diesem (schwierigen) Jahr zum erstem Mal an eurem Zeitfahren teilgenommen. Ich bin noch immer überwältigt, wie ihr es trotz der Widrigkeiten hinbekommen habt, das Zeitfahren so liebevoll zu gestalten, zumal ich bis zuletzt damit gerechnet hatte, dass es abgesagt werden würde.
    Wir Damen waren am Start (alle) etwas knapp dran und sehr nervös und ihr habt mit einer Ruhe und Geduld einfach die noch zu erledigenden Dinge in die Hand genommen und uns auf die Reise geschickt. Diese war dann auch begleitet von einem guten Gefühl, tollem Wetter und keinem Platten :-).
    Die FCSP Ballerinas sind glücklich und stolz in Berlin angekommen und ich glaube, dass wir alle nicht zum letzten Mal mitgefahren sind! Vielen lieben Dank für eine tolle Veranstaltung, die ganz offensichtlich mit viel Herz und Liebe zum Detail und für den wunderbaren Radsport durchgeführt wurde!
    Tini/Christine vom FCSP Radsport

  3. Liebes Audax-Orga-Team
    DANKE, dass ihr diese Veranstaltung möglich gemacht habt! Ist ja unter den aktuellen Bedingungen nicht selbstverständlich 🙂
    Und zack waren wir alle glücklich in Berlin. Megatolle Gruppe mit Bombenstimmung, keine Unfälle und Stürze, Autofahrer waren in Richtung Berlin nicht ganz so aggressiv und gaga wie in den Vorjahren, kein Regen abgesehen von ein paar Tropfen in homöopathischer Dosis, nur zu Beginn nasse Straßen, mein Rad ist eigentlich ohnehin eine heimliche Drecksau, viel Wind, meistens aus der richtigen Richtung. Ein richtig „geiler“ Tag voller Erfüllung, der in meiner persönlichen Schatzkiste konserviert wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.