Passt !

Wie groß fallen sie denn aus (die Trikots). Wenn klein, dann will ich L sonst M! Wir sind keine Experten, jedenfalls nicht im schneidern. Beim Vereinsabend am Dienstag den 6. Juli konnten wir endlich die Größenmuster in Augenschein nehmen. Der Eindruck war, das die Trikots, kurz wie lang, "normal" ausfallen (ich hatte bisher immer XL und XL hat auch diesmal gepasst). Bei den Windjacken rieten die Kollegen eher zu Größe L. Die fallen also etwas größer aus.  

Veranstaltungstrikot

 

 

 

Kontrolliertes Abenteuer

(400er Brevet in Kiel - Sa 01. Mai 2010)
Ich habe mal wieder geschwächelt und bei der Gelegenheit einen Vorgeschmack auf Paris-Brest-Paris bekommen. Ich will es mal "kontrolliertes Abenteuer" nennen.

Brevet als Beifahrer (oder: Macht GPS einsam ?)

 (300km Ostsee-Brevet am 03.04.2010 /  20 StarterInnen )

 
Für den Audax-Club ist es eines dieser arbeitsreichen Jahre, in dem Hamburg-Berlin-Köln Hamburg stattfindet. Da muss man dann auch mal die Beine stillhalten können und ein wenig die Organisation testen. Wir wollen an den Kontrollstellen die Zeiten der Teilnehmer erfassen, in dem wir die Startnummer einscannen und alles sofort und automatisch ins Internet stellen. Das Programm zur Erfassung war eigentlich schon am Donnerstag fertig und dann scannte Heino die Weinflasche.. 

Wetter,Kette und Gulasch

27.03.2010 / 200 km Brevet zum Bungsberg / 30 StarterInnen 

 

Unwetterwarnung, dazu reichlich Wind, Regen , Blitz und Donner. Aber das war in der Nacht zuvor. Hinter der Wetterfront war es jetzt nur noch etwas feucht und mit 10°C in der Spitze, halb so warm wie an den Tagen zuvor. Der Wetterbericht versprach Schauer und Wind, ein bischen Sonne nicht ganz ausgeschlossen. Sonnabend Morgen um acht ist die Welt noch einigermaßen in Ordnung. So fanden sich dann 29 StarterInnen auf dem Werksgelände von Ethicon, für den 200 km Brevet zum Bungsberg.

Heino wiedergewählt

AudaxClub - Hauptversammlung am Freitag den 19.03.2010 um 19:00 Uhr in der Vereinsgaststätte Kosch, Kortenkamp , 22927 Großhansdorf  

  

Brevet und Statistik

13.03.2010 / Brevet Neumünster / 21 Teilnehmer / 200 Kilometer

Radfahrerfrühling ist, wenn man mittags bereut, morgens das langes Trikot angezogen zu haben. Wind auf den ungeschützten Beinen und vielleicht noch ein leichter Sonnenbrand. Aber man wird bescheiden und freut sich schon, wenn der Belag auf der Straße nicht mehr reinweiß, oder noch besser, klarlackmäßig ist. Knut meldete übrigens auch, das der Wintereinbruch vom 05.März in Ostholstein nicht stattgefunden hätte. So hatten sich dann 20 Randonneure morgens um acht in Neumünster versammelt und freuten sich über leichten Regen bei Rückenwind bis Scharbeutz. Die Temperatur war eindeutig über Null positioniert. Ich vermisste allerdings Motta.  Straßen haben übrigens immer irgendeinen Belag. Wenn es nass ist, wird er vom Hinterrad des Vorfahrers versprüht. Stellenweise konnte man auch gut beobachten, wie die Natur bei der Verwitterung von Asphaltbelägen arbeitet. 

Inhalt abgleichen