Kuchenpokal Jubiläum

Das "Wetter" ist für jede Radsportveranstaltung ein Thema. Einerseits für den Veranstalter - in banger Erwartung über die zu erwartenden Teilnehmer - und andererseits für die Teilnehmer, die sich mehr oder weniger regenfest verpacken. Trotz feuchtnebeliger Ankündigung konnten wir 30 Teilnehmer begrüssen und auf die fast trockene Strecke schicken. Dazu gesellten sich noch mindestens 7 Supporter+Zaungäste und damit war die gute Stube vom "Langen" wieder gut gefüllt.

Der Kuchenpokal wurde in dieser Form das 10ten mal ausgetragen und zur Feier des Tages erhielt jeder Teilnahmer eine Medaille. Ein Jubiläum ist immer eine gute Gelegenheit einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Auch die Geschichte des Kuchenpokals beginnt mit einer Geschichte, oder genauer mit einem runden Geburtstag. So ein runder Geburtstag will ja gefeiert werden, gerne mit Kaffee und Kuchen. Für den sportlichen Anreiz sorgt der Pokal und lockt damit die Gäste an. Der Termin zum Kuchenpokal trifft nicht genau den Geburtstag des Veranstaltungs-Urhebers, aber so genau muss das ja auch nicht sein. Herzlichen Glückwunsch, Burkhard!

Wie lange wir das denkmalgeschützte "Altengammer Fährhaus" * als Treffpunkt für unseren national bedeutsamen Kuchenpokal ** noch nutzen können ist aktuell nicht gesichert. Nach 10 Jahren kann die Radszene auf diese Traditions-Veranstaltung jedoch nicht mehr verzichten. Und so hoffen wir auch zukünftig in den gediegenen Räumlichkeiten feiern zu dürfen.

Bilder Burkhard 

Bilder AndreaO

 
 * In der Denkmalliste vom 5. April 2013 nach Hamburgisches Denkmalschutzgesetz ist das Altengammer Fährhaus als Kate um 1800 verzeichnet.
 ** https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Kuchenpokal+fahrrad